Navigation: Main Content Sections

Study Abroad

Kneipen und Nachtlokale

B.A.C.H.

16., Bachgasse 21

Dieses Nachtlokal ist sehr klein. Die Kellner sind nicht so nett. Das Bier schmeckt nicht so gut (aber, keine Sorgen! Es schmeckt nicht wie Old Milwaukee oder Pabst Blue Ribbon. Vergiß nicht, wir sind in Österreich, wo die Kinder im Alter von einem Monat anfangen, Bier zu trinken!). Aber ich ging schon zweimal dieses Semester hin, um ein Konzert beizuwohnen. Die Akustik ist nicht besonders gut, aber besser als in der Arena. Dieses Nachtlokal ist so klein, daß man es sehen kann, wenn die Bandmitglieder schwitzen. Und das ist sicherlich toll! Vielleicht sogar super! Das letzte Mal, das ich in B.A.C.H. ging, um ein Konzert zu hören -- in B.A.C.H. spielen nur Bands, die, obwohl sie nicht so berühmt sind, vielversprechend sind und die "next big thing" sein können--, standen ein paar Zuschauer unmittelbar vor mir und rauchten das größte Bong, das ich in meinem ganzen Leben gesehen habe. Und das war leiwand!

Camera Club

Neubaugasse 2

Wohin gehen die AIEP Austauschstudenten? Sie gehen in den Camera Club. Der Camera Club ist für alle Leute ein sehr interessantes Lokal: gute Musik und eine gute Atmosphäre mit schmutziger Luft. Haltestelle Neubaugasse U3.

CIU

1., Schottengasse 41

Der CIU ist ein Club für internationale Studenten. Also kann man dort viele interessante Ausländer kennenlernen. Jede Woche veranstaltet dieser Club ein paar Aktivitäten. Man kann einen neuen Tanz lernen oder Billard spielen. Jede Woche gibt es eine Party mit unterschiedlicher Musik und viel zu trinken. Informationen über den Club CIU erhalten wir regelmäßig in unseren ZAS Postkasten.

Mitgliedschaft öS 75,- pro Semester; Partys öS 20,-

Cafe Billiard Roter Engel

1., Rabensteig 5

Die Öffnungsstunden im Billiard Cafe Roter Engel bieten dem Biertrinker viele Möglichkeiten an. Die Öffnungszeiten sind Sonntag und Montag von 15.00 Uhr bis 2.00 Uhr und von Samstag bis Donnerstag von 15.00 Uhr bis 4.00 Uhr. Ab 21.00 Uhr spielt Live Jazz Musik. Oft spielen zwei Bands am selben Abend. Man soll früh hingehen, um einen Tisch zu bekommen. Auch sind die Biersorten nicht billig. Mindestens bezahlt man 28 ATS. Man muß auch den Eintrittspreis bezahlen. Der Preis ist von 40 bis 70 ATS. Wenn man das Billiard Cafe Roter Engel besuchen will, fährt man mit der U1 oder U4 zum Schwedenplatz. Billiard Cafe Roter Engel ist immer lustig.

Lindbergs

Adresse???
in der Nähe von Karlsplatz

Lindbergs ist eine kleine Kneipe im ersten Bezirk, wo es auch einen kleinen Tanzboden gibt. Jede Nacht gibt es eine andere Tanzmusik, z.B., donnerstags hört man nurSalsa/Merengue/ Cumbia/Lambada. Lateinamerikanische Musik scheint im Moment sehr populär in Wien. Man kann nur Getränke bei Lindbergs kaufen. Kein Essen.

Die Preise sind wie in anderen Kneipen, nicht hoch, aber nicht zu niedrig.

Metropol

17., Hernalser Haputstr. 55

Dieses Lokal bietet fast jeden Abend eine neue Musikgruppe an. Die Art der Musik ist unterschiedlich - Jazz, Blues, irische Volksmusik und Heavy Metal - fast jeder kann etwas finden, was er mag. Es ist ein gutes Lokal für Konzerte. Man kann ganz in der Nähe von der Bühne sitzen, besonders wenn man ein bißchen früh kommt. Bier, Wein und andere Getränke werden verkauft. Die Konzerte sind aber ziemlich teuer - vielleicht zu teuer für unbekannte Bands.

etwas teuer (öS 170-220 pro Konzert)

Papa's Tapas

1., Schwarzenbergerplatz 10
Tel. für Tischreservierung 505 03 11

Dieses Nachtlokal bietet Konzerte, z.B., Rock, Country, Flamenco-Gitarre, Blues, Jazz, Swing, Dance Shows und DJ Disko-Mixes. Konzerte beginnen täglich um 21 Uhr. Es gibt unterschiedliche Preise für Konzerte. Eine Tischreservierungwird empfohlen. Die Disko ist in einem anderen Zimmer und der Eintritt kostet öS 50.

Alkoholpreise sind hoch: eine Flasche Bier öS 43.

Steinzeit

1., Fischerstiege

Ich habe eigentlich nicht viele gute Nachtlokale in Wien gefunden, aber Steinzeit ist eine der besten. Das Lokal ist nur 5-10 Minuten zu Fuß vom Schwedenplatz (aber etwas schwer zu finden!) Die Atmosphäre gefällt bestimmt nicht allen, denn sie ist dicht und voll von Rauch, und Bilder wurden an die Wände gemalt und Classic-Rock wird oft gespielt. Aber meiner Meinung nach macht das Spaß -- es ist sogar viel besser als Diskotheke, wo viele eine eingebildete Haltung haben. Vor Mitternacht ist Steinzeit eigentlich etwas langweilig, aber danach kommen viel mehr Menschen und die Musik wird besser -- man kann leichter tanzen. Der Eintritt ist gratis, aber man wird erfordert, mindestens ein Getränk zu kaufen, und die Getränke sind nicht billig. Aber man muß tanzen, oder?

Der Titanic

Adresse???

Der Titanic ist eine der besten Tanzflächen in Wien. Die Absicht dieses Nachtlokals ist einfach ein Ort zu sein, wo man tanzt. Aber die Atmosphäre ist so sehr hochnäsig, da das Personal entscheidet, wer gut genug ist, hineinzugehen. Am Wochenende werden nur Stammkunden eingelassen. Außer diesen schlechten Aspekten ist das Lokal toll. Es gibt zwei Tanzflächen. Die erste erstreckt sich über ungefähr 50 prozent des Nachtlokals. Techno und Hausmusik werden hier gespielt. Die zweite Fläche ist sehr klein und bietet meistens leichtere Musik als der erste. Es ist die Besonderheitdieses Lokals, daß fast jeder Mensch im Lokal tanzt. Der Preis für ein Bier ist 52,-Schilling. Also ist es nicht billig, wenn man sich betrinken will.

U4

12., Schönbrünner Straße 222
(U4 Meidlinger Hauptstraße)

U4 ist ein Tanzclub mit einer modernen Atmosphäre. Die Musik spielt die ganze Nacht durch; von 23 Uhr bis 5 Uhr. U4 ist 7 Tage pro Woche geöffnet. Sonntag Abend spielen sie Hippie Musik. Man kann am Monntag zum Beispiel Psychidelic Furs oder the Cure hören. Am Mittwoch ist das Thema Techno, und am Freitag spielen sie alternative Musik. Samstag ist Housenight.

Jeden Tag ist der Eintritt anders (zwischen öS 50--100).